10.06.2006 - 23:17:15

SeaMonkey 1.0.2

In der überarbeiteten Webclient-Suite von SeaMonkey 1.0.2 wurden einige wichtige Fehlerbeseitigungen durchgeführt. Insgesamt sind in der aktualisierten Version sechs als kritisch eingestufte Bugs beseitigt worden. Interessierte finden eine vollständige Übersicht mit zusätzlichen Informationen zu den Programmkorrekturen in der Rough ChangeLog-Datei der Mozilla-Suite.

Link zu den Korrekturen von Mozilla SeaMonkey 1.0.2.

Rubrik: Internet/Mozilla / SeaMonkey - Autor: Janbyte

Kommentare (0) | RSS-Feed | TrackBack

17.02.2006 - 16:59:54

SeaMonkey 1.0 überzeugt nur wenig

Getrieben von der alten Liebe zu Netscape installierte ich SeoMonkey, um mal zu sehen, was dahinter steckt. Sowohl bei Win 2000 als auch bei Win XP SP2 entdeckte ich zu aller erst, dass bei jedem Neustart die Sidebar leer erscheint. Diesen Bug kannte man doch schon von alten Mozilla- und Firefox Versionen.

Ebenso wie beim Firefox 1.5.x gibt es erhebliche Darstellungsprobleme mit Transparenzfiltern aus CSS (-moz-opacity). Das war im Firefox 1.07 bereits hervorragend gelöst worden. Insgesamt braucht der SeaMonkey verdammt viel Arbeitspeicher. Auf weitere Tests verzichtete ich aus Zeitgründen, denn den Firefox und Thunderbird funktionieren ja. Als Entwickler und Contentmanager greift man sowieso zu anderen Lösungen, wenn man Content bearbeiten will.

Meiner einer kann derzeit nur empfehlen, sich mit Firefox und Thunderbird zu begnügen, sofern er auf den bewährten HTML-Editor verzichten will.

Rubrik: Internet/Mozilla / SeaMonkey - Autor: Spacedrops

Kommentare (0) | RSS-Feed | TrackBack

06.02.2006 - 08:27:16

Wachablösung von Mozilla Suite: SeaMonkey 1.0

Der Nachfolger der Mozilla-Suite steht als Final 1.0 zum Download bei mozilla.org bereit. Netscape-Optik mit den Features aus Firefox 1.5 Browser und Thunderbird 1.5 EMail-Client, sowie HTML-WYSIQYG-Editor, Phishing-Filter sprechen die Zielgruppe der alten Suite an.

Download

Rubrik: Internet/Mozilla / SeaMonkey - Autor: Janbyte

Kommentare (0) | RSS-Feed | TrackBack